prag.

(non-german-speaking readers of my blog: please subscribe to http://blogs.gnome.org/category/aklapper/lang-en instead, if you are not interested in learning german ;-)

Nach einer recht angenehmen Reise mit der Deutschen Bahn bin ich am Samstag Nachmittag in Prag angekommen. Mein netter Buddy Veronika hat mich vom Bahnhof abgeholt (und ihr ziemlich perfektes Deutsch beeindruckt mich immer noch sehr), fuhr mit mir zu meinem Wohnheim, half mir beim Unterschreiben von Verträgen, mit denen ich nun wahrscheinlich meine Seele verkauft habe (in Wirklichkeit aber nur Bettlaken und eine Schreibtischlampe erhalten habe), und teilte mir noch mit, daß die Zimmer in meinem (kleineren) Wohnheim viel besser seien als die Zimmer im großen Wohnheim Jarov. Ich lebe nun also für die nächsten Monate in einem 13qm-Doppelzimmer in Holešovice, teile mir Küchenzeile und Bad mit dem Dreierzimmer nebenan, und warte auf die Ankunft meines tschechischen Mitbewohners. Bisher ist das Wohnheim ziemlich ausgestorben, da die Universität erst nächste Woche beginnt und viele Studenten bei ihren Eltern sind.
Nach einigen Supermarkt- und Kioskbesuchen (“Máte telefonní kartu? Kolik te stoji?”) und dem Wegräumen und Säubern der Reste meines Vorgängers (bei Interesse an gebrauchten asiatischen Unterhosen und Socken sowie verschimmelten Schwämmen aus der Küchenspüle bitte ich um eine kurze E-Mail) kann ich nun sagen, dass ich mich einigermaßen eingelebt habe, vorallem nach dem gestrigen Kauf von Besteck, Teller, Topf und Becher, nach der gestrigen Begrüßung in der Universität und nach dem Kennenlernen anderer Austauschstudenten (es sind circa 100 hier), auch aus meinem Wohnheim. Die Lehre beginnt nächste Woche, aber mein erster Eindruck (vorallem von Architektur und Organisation) ist sehr positiv. Into the void we have to travel…

6 Responses to “prag.”

  1. Wille says:

    Schönes Schwimmbad habt ihr. Da kommt man sich beim Bahnenziehen wenigstens nicht ständig in die Quere. Geht ja nur einer.
    Die asiatische Unterwäsche würde ich bei ebay versteigern – sofern diese getragen wurde. Musst nur ein wenig über deine heiße Vorbewohnerin spekulieren.
    Dann verlauf dich mal nicht in deinen 13qm Doppelzimmer und knüpf ordentlich Kontakte, du weißt schon welche..

    Beste Grüße ausm Westen!

  2. Dzenanovic says:

    Prag…”nowhere else” wuerde die natur des kuenstles so respektiert wie in Prag und erst tschechisches Bier :) (lecker) – auf jeden Fall wuensch ich dir viel spass und sollte sich eine neue Musikrichtung auftuhen oder neuartige Instrumente erfunden werden, gebe ich dir bescheid… :)

    Gruesse aus dem Sueden
    und alles liebe

  3. Steffi says:

    très chic, très chic!
    Wenn die Lehre nur man auch so gut ist wie die Gebäude, in denen sie stattfindet, hehe. Bin gespannt…. Aber das ist ja auch nicht das Wesentliche am Erasmus-Dasein :)

  4. Stoffelito says:

    Hey, spätestens im nächsten Posting möchte ich mal ein paar Bildchen von umliegenden Fußballplätzen und Sportanlagen sehen, damit du auch glaubhaft rüberbringen kannst, dass du für die nächste IUM voll im Training bist ;-)

    Unterhosenversteigerungstechnisch stimme ich Wille zu, da kannst du locker mal die halben Studiengebühren wieder reinholen!!!

    Es grüßt ein Isotope

  5. dzennan says:

    wie du spielst fussball !!!
    naeh scherz bei seite – aber auch im Prag fussball – is ja geil…

    und den post von denocnghsq moechte ich mit dem schweigen des bedauerns wuerdigen, denn es muss weh tuhen immer nur frauen am pc oder in der glotze zu sehen und wenn es mal etwas halbrichtiges sein soll dann tippe ich auf ein haustier, eine aufblasbare puppe oder hoechstens eine prostituierte, wobei haettest du den mum zu einer zu gehen, muesstest du nicht am pc sitzen und so ein muell bei anderen leuten blogs hinterlassen!!!

    So fuehle mich jetzt besser… Andre gruesse an Steffi und ich geh jetzt mal mit meiner Suessen was trinken ;)

    denocnghsq – such dir mal ne Freundin “du Opfer” *hierbei moechte ich zufuegen das dieser SPRUCH von AGGRO oder war es AGRRO ?? ! ? Berlin copyright geschuzt moege, bitte!

  6. dzenan, ich habe immer wieder das gefuehl, dass du computer und echte menschen nicht auseinanderhalten kannst… ;-)