Kaffee, Südfrüchte, Butter.

Vielleicht machen das die Geschäfte und Supermärkte im politischen Westen ja auch und es ist mir nur noch nie aufgefallen: Ist in diesem Lande eine Ware ausverkauft, so wird das die Ware auszeichnende Schildchen (“Butter: 30 Kronen”) entfernt oder einfach ein weißes Stück Papier darübergeklemmt, und die angrenzenden Waren im Regal rücken auf magische Art und Weise ein wenig zusammen, um die Lücke zu schließen. Wohl ein Relikt aus den Zeiten vor der Samtenen Revolution. Ausverkauft gibt’s hier also nicht, und ich würde mich nicht wundern wenn auf Nachfrage das Produkt unbekannt wäre, nur damit es einige Tage später plötzlich wieder im Regal läge. Marktwirtschaft und so.

Comments are closed.