Archive for May, 2008

Ein Interview; Berlin.

Friday, May 30th, 2008

Die Kathedrale und der Basar

Ich habe vor einiger Zeit ein Interview über die sozialen Aspekte von Open-Source-Softwareentwicklung gegeben, welches jetzt veröffentlicht wurde. Wer schon immer mal etwas mehr verstehen wollte, was ich eigentlich in meiner Freizeit mache und dabei keinen technischen Krams lesen möchte, könnte dies interessant finden. Der Artikel “Die Kathedrale und der Basar” als PDF nach dem Klick [Link aktualisiert am 23.11.2008].

Ein Donnerstag morgen bei McDonalds in Berlin

Aus dem Radio dudelt “Durch den Monsun” auf Englisch, ein abgewracktes und eiliges Mädel schnorrt mich nach Geld an (ich teile ihr mit, dass ich auch nur noch 1,70 in der Tasche habe), und am Nachbartisch unterhalten sich zwei Damen und ein Herr im mittleren Alter über in KZs umgebrachte Kinder. Zum Frühstück!
Zeit meinen Kaffee auszutrinken und sich zum Linuxtag aufzumachen, oder lieber in Ländern Kaffee zu trinken in denen ich nicht alles verstehen kann (Bayern?).

Ubuntu Developer Summit and Maemo Bugzilla

Monday, May 26th, 2008

Spent the last week at the Ubuntu Developer Summit at Prague. It was a pleasure to meet and see lots of friends and new people from the Ubuntu and GNOME universe. Technically speaking lots of workshops were a bit to Ubuntu specific to me (I mostly attended QA and Mobile sessions but do not run Ubuntu myself), but I hope that I could provide useful input with regard to upstream collaboration. Physically meeting makes it definitely easier to discuss problems and impressions directly instead of using IRC and mailing lists – I had a few talks about Nokia/Maemo.org bug handling, GNOME release team issues (with Vincent and Olav), general community problems and GNOME Bugzilla bug triaging.

(Crossclub, October 2007.)

At the non-technical side, especially the last two evenings were great – I shamelessly convinced a few people to go to Crossclub on Thursday and it seems that the majority really enjoyed it. The party on friday evening was awesome – both the Ubuntu band and afterwards our beloved DJ Daniel Holbach with his furious drum’n’bass set!

The downside: My laptop (which is my work machine and has always been broken, but problems have become much worse in the last weeks) seldom worked and even refused to boot most of the times so I had to use my N810 very often. This meant that I could not really work at the same speed I’m used to. Got to buy a new laptop this week to get back with full force to work on triaging and fixing stuff in Maemo Bugzilla, at least I fixed the missing In-Reply-To header for Maemo bugmail so threading in your email client should work now (thanks Olav!).
The current Maemo bugzilla database is messy, so the short-term plan for the next days is to sync bug report statuses with (duplicated/transfered) Garage tracker and internal Nokia bug reports while guenther is mostly looking at some technical issues to improve workflow. We will also start posting weekly reports and enhance them as time goes by (feedback welcome, like always – use mail or irc).

Travelling.

Monday, May 26th, 2008

Die vergangenen zwei Wochen auf Reisen verbracht.

Helsinki

Helsinki

Finnisch leidet an akuter Konsonantenarmut. Ich meine in dieser halben Woche genau zwei Wörter verstanden zu haben (das eine war “Braatwursti” am Frühstücksbuffee). Erfreulich: Offizielle Schilder müssen auch in schwedisch sein. Das machte das Leben oft ein wenig einfacher, auch wenn dadurch ein Bier in der Kneipe nicht billiger wird (6EUR).

Vokale.

Die Arbeit war interessant und meine Kollegen/Vorgesetzten (?) sehr nett. Leider konnte ich nicht auf dem Rückweg wie von Maut Raudsepp gewünscht im Baltikum auf ein Bier vorbeischauen, aber ein nettes Foto in der Gegend machen:

On a plane

Berlin

Am Wochenende Motorpsycho-Konzert – gut und psychedelisch, wenn auch anders als mir in Erinnerung und keinerlei erkennbare Songs die älter als ein paar Jahre waren.

Prag

UDS (picture by Graham Binns)

Eine Woche Ubuntu Developer Summit. Tschechisch leidet an akuter Vokalarmut, das mag ich. Sehr schön gewesen viele Leute wieder- oder zum ersten Mal zu sehen. Einigermaßen produktiv, auch wenn mein Laptop die meiste Zeit nicht laufen wollte und ich auf mein N810 zurückgreifen musste. Den Rest blogge ich dann auf Englisch…

Laptop

Weit weg, out of space.

Saturday, May 10th, 2008

Gerade findet in dieser Stadt, in der sich noch eine Wohnung von mir befindet, ein Landesturnfest statt. Abends gibt es daher ein Unterhaltungsprogramm mit einigen Musikkapellen. Bevor ich mir morgen abend also für lau Clueso anschaue um danach dann ein wenig zu Arbeitgebern und anderen beteiligten Firmen zu reisen, habe ich mich heute abend gegen 10 aufgemacht, um die letzten zwei Minuten vom Empty Trash zu hören (die Kapelle eines ehemaligen DSDS-Teilnehmers), und zu verstehen daß ich mich morgen früher aufmachen sollte, wenn die Stadt es nur erlaubt bis 22h Musik erklingen zu lassen.
Interessant fand ich die kreischende (obgleich kleine) Horde an Mädchen, die selbst nach dem Konzert das höchste der Gefühle darin sahen, sich von Rookies Plastikwasserflaschen ins Gesicht werfen zu lassen. Fan sein heißt Leiden. Und mein Fahrrad parkte offenbar direkt am Zaun, hinter dem sich der Backstage-Bereich befand, zumindest befand sich auch hier eine Horde junger Damen, die versuchten durch ein kleines Loch im Zaun zu luken und die Stimme ihres Idols zu hören.
Ich glaube das Musikgeschäft wäre doch nichts für mich.

hello maemo!

Monday, May 5th, 2008

As already announced by Murray, guenther and me have started working on maemo.org’s bug database.

A quick introduction for the maemo folks (most GNOME folks should know me already):
I started triaging Evolution bugs back in 2004 when Evolution was still handled in Ximian’s Bugzilla. Since that time I have never really stopped triaging GNOME bugs, though the plan for 2008 was (and still is) to pass the GNOME triaging crown to a worthy successor (Cosimo, Gianluca, this one goes out to you!). ;-) Being a member of the release-team i also regularly try to identify showstopper bugs for major releases.

So, what can the maemo community expect from us?
(Simplified description with marketing buzzwords included:) Our task will be to improve the bug workflow and communication between developers and users, so in the end everybody is hopefully happier and more productive.
Right now i’m in the early stage of getting an overview on maemo.org’s bug database and finding out which options/tools are available that i am used to work with (workflows that i can copy/adjust or workarounds to get the information i want to retrieve), to identify the biggest problems (this covers both code and communication), and to get in touch with the maemo community – send mail, ping me on IRC (andre in #maemo on freenode), or come around and have a drink when you’re in town! :-)

no more full-time student life.

Thursday, May 1st, 2008

(Nein, ich habe nicht mein Studium beendet.) Seit heute arbeite ich für die Openismus GmbH. Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen und bin sehr gespannt auf das neue Arbeitsumfeld und die bevorstehenden Tätigkeiten.